Seite auswählen

Smart Contract und die Verbindung zu Blockchain

Du fragst dich, was Smart Contract mit Blockchain zu tun hat? Zwei Buzzwords, die neumodischer nicht sein könnten. Wir bringen Licht ins Dunkle und erklären dir den Zusammenhang anhand eines Beispiels.

Hast du dich schon mal gefragt woher dein Strom kommt? Nicht grob, von welchem Anbieter – sondern woher genau beziehst du jetzt im Moment deinen Strom? Von erneuerbarer Energie, oder doch dem Kohlekraftwerk von nebenan? Oder von einer Windkraftanlage, die dir eigentlich ein Dorn im Auge ist, da du auf dem Land wohnst und diese Anlagen deine Sicht stören?

Diese und viele weitere Fragen werden nicht ungeklärt bleiben. In Zukunft werden wir mit unserem Smartphone entsprechende Infos einsehen können, unsere Quelle favorisieren, von wo wir unseren Strom beziehen möchten und vieles mehr. Transparenz und Klarheit – das ist die Devise.

Blockchain ist hier das Zauberwort. Genauso, wie sich vor 50 Jahren kein Mensch das Internet oder ein Smartphone vorstellen konnte, ist für viele heute die Blockchain immer noch ein Mysterium.

Dabei ist das mit der Blockchain gar nicht so kompliziert. Die Blockchain stellt eine dezentrale Datenbank dar. Hier werden die ausgeführten Transaktionen in einem Datenblock (block) zusammengefasst und anschließend mit dem nächsten Datenblock verkettet (chain). Man kann sich das Ganze wie bei einem Buchhalter vorstellen: Der Buchhalter verwaltet alle Transaktionen die ausgeführt werden auf einem Blatt Papier, das Papier ist hierbei der Datenblock und abends heftet er diese in einem Ordner ab, der Ordner wäre dann in dem Fall die Verkettung der Datenblöcke. Ist ein Datenblock valide, wird er an die existierende Kette angeheftet. Damit wird sichergestellt, dass das Netzwerk keine ungültigen Datenblöcke verkettet.

Doch wo ist jetzt die Verbindung zu Smart Contract? In einem Smart Contract werden Algorithmen hinterlegt, welche sich auflösen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Ein Beispiel wäre, wenn der Preis der Ware erst dann bezahlt werden müsste, wenn der Kunde das Paket erhalten hat. Ein anderer Fall wäre, erst wenn das Crowdfunding die gewünschte Investitionssumme in der vorgegebenen Zeit erreicht hat, kann der Ersteller des Projekts sich die Summe auszahlen lassen.

Diese sind nur ein paar Beispiele für die Vielfalt von intelligenten, effizienten und kostengünstigeren Verträgen – einem sogenannten Smart Contract.

Eine ausführliche Erklärung zu Smart Contract erhälst du bei unseren CAS Future Labs: Smart Contracts — die größte Erfindung nach dem Internet?

Hast du Lust selbst tiefer in die modernsten Technologien einzusteigen und die Welt von morgen zu gestalten? Dann schau dir doch einfach mal unsere Stellenanzeigen an.

KONTAKT

Mitarbeiter Services

 jobs@cas.de

  + 49 721 9638-550